Ihr Partner für Essen und Trinken in Schulen

Mittagsmenue auf Tabelett mit Glas Wasser und BesteckDurch den Ausbau der Ganztagsschulen kommt der Verpflegung in Schulen eine bedeutende Rolle zu. Aus diesem Grund wurde die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachen als zentrale Anlaufstelle für fachliche, organisatorische und logistische Fragen eingerichtet. Auf den folgenden Seiten der Vernetzungsstelle erfahren Sie mehr über uns, unsere Arbeit und unsere Ziele.

Unter Aktuelles finden Sie neben zahlreichen Veranstaltungshinweisen auch aktuelle Pressemitteilungen rund um die Themen Ernährung, Schule und Schulverpflegung sowie Berichte über die Veranstaltungen der Vernetzungsstelle. Unser Newsletter bietet Ihnen zudem die Möglichkeit zeitnah über alles Wissenswerte aus dem Bereich Schulverpflegung informiert zu werden. Weiterführende Informationen finden Sie unter Schulverpflegung, Links und Downloads.

Bei allen Fragen rund um das Thema Schulverpflegung steht Ihnen das Team der Vernetzungsstelle gerne zur Verfügung.

Neueste Meldungen

22.03.2017 - Regionales Treffen "Allergene und Zusatzstoffe - Kennzeichnungspflichten in der Schulverpflegung"

Datum: 22.03.2017
Ort: Niedersächsische Landeschulbehörde Regionalabteilung Braunschweig, Bohlweg 38, 38100 Braunschweig; Sozialraum
Zeit: 14:00 - 18:00 Uhr
Zielgruppe: Schulleitungen, Lehrkräfte, Pädagogische Mitarbeitenden, Caterer, Speisenanbieter in Schulen, Verpflegungsbeauftrage, Mensaausschüsse und alle an Schulverpflegung Interessierte

Viele von Ihnen haben schon zahlreiche Erfahrungen mit der Kennzeichnung von Allergenen und Zusatzstoffen gesammelt. Dennoch sind immer noch viele Frage offen: Wie muss die Kennzeichnung erfolgen? Welche Anforderungen gibt es? Kann ich meinen Gästen auch eine mündliche Auskunft geben? Muss ich bei Schulfesten oder im Schülerkiosk die Allergene kennzeichnen?
Diese und weitere Fragen möchten wir im Rahmen unserer Regionalen Treffen mit Ihnen besprechen. Wir geben Ihnen Informationen über die gesetzlichen Grundlagen, Tipps wie Sie die Kennzeichnung umsetzen können und wie Sie die Kennzeichnung Ihren Gästen kommunizieren.

Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Programm.

02.03.2017 - Lebensmittel retten - Herausforderungen in Ganztagsschulen und daheim

Die Verschwendung von Lebensmitteln im privaten Haushalt und in der Schulverpflegung ist derzeit ein aktuelles Thema. Denn Lebensmittelabfälle zu reduzieren, heißt Kosten, Energie und Ressourcen entlang der gesamten Wertschöpfungskette einzusparen. Aufgrund struktureller Veränderungen im Alltag werden Mahlzeiten immer häufiger außer Haus gegessen. Vor allem der Schulverpflegung kommt eine immer höhere Bedeutung zu, denn der Trend geht in Richtung Ganztagsschulen.
In ihrem Vortrag beleuchtet Antonia Blumenthal, Verbraucherzentrale NRW, Ursachen für Lebensmittelabfälle in privaten Haushalten und in Schulen. Zudem zeigt sie Lösungsstrategien und Maßnahmen auf, wie Lebensmittelabfälle vermieden werden können.
Um 17.45 Uhr findet vorab eine Führung durch die Ausstellung „ÜberLebensmittel“ statt.

Termin: Donnerstag, 02. März 2017
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: DBU Zentrum für Umweltkommunikation, An der Bornau 2, 49090 Osnabrück
Zielgruppe: Schulleitungen, Lehrkräfte, Pädagogische sowie Wissenschaftliche Mitarbeitende, Caterer, Speisenanbieter in Schulen, Verpflegungsbeauftrage, Mensaausschüsse und alle an Lebensmittelverschwendung Interessierte
Veranstalter: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Referentin: Antonia Blumenthal
Kosten: Kostenlos

Link zur Veranstaltung "Lebensmittel retten"

Regionale Treffen „Mensaplanung und Optimierung von Schulkantinen“ 2016

In Niedersachsen werden in den nächsten Jahren im Zuge der Planung von Ganztagsschulen immer mehr Mensen an Schulen eingerichtet. Die Mensen entstehen dabei entweder als Neubau oder als Aus- und Umbau in den schon vorhandenen Räumlichkeiten. Oft kommt es aber auch vor, dass eine Schulkantine oder Mensa im Altbestand durch minimale Anschaffungen oder Veränderungen optimiert werden kann, um eine Verbesserung der Verpflegung, wie zum Beispiel die Erhöhung des Frischeanteils in der Schulverpflegung, zu gewährleisten. In jedem Fall ist eine Mensa zu planen oder zu optimieren eine große Herausforderung für alle Beteiligten.
Um die Verantwortlichen in den nächsten Jahren bei einer zukunftsorientierten Planung der Mensen und der Einrichtung einer zielgruppenorientierten Schulverpflegung zu unterstützen, hat die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen das Thema mit zwei Auftaktveranstaltungen aufgegriffen.

BMEL-ml


 Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachen
Kontakt