Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen

Mittagsmenue auf Tabelett mit Glas Wasser und BesteckDurch den Ausbau der Ganztagsschulen kommt der Verpflegung in Schulen eine bedeutende Rolle zu. Aus diesem Grund wurde die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachen als zentrale Anlaufstelle für fachliche, organisatorische und logistische Fragen eingerichtet. Auf den folgenden Seiten der Vernetzungsstelle erfahren Sie mehr über uns, unsere Arbeit und unsere Ziele.

Unter Aktuelles finden Sie neben zahlreichen Veranstaltungshinweisen auch aktuelle Pressemitteilungen rund um die Themen Ernährung, Schule und Schulverpflegung sowie Berichte über die Veranstaltungen der Vernetzungsstelle. Unser Newsletter bietet Ihnen zudem die Möglichkeit zeitnah über alles Wissenswerte aus dem Bereich Schulverpflegung informiert zu werden. Weiterführende Informationen finden Sie unter Schulverpflegung, Links und Downloads.

Bei allen Fragen rund um das Thema Schulverpflegung steht Ihnen das Team der Vernetzungsstelle gerne zur Verfügung.

Neueste Meldungen

09.05.2017 - Das war unser Regionales Treffen zum Thema Nudging...

„Nudging in der Schulverpflegung –  so wecken Sie erfolgreich das Interesse für Gemüse & Co. bei Schülerinnen und Schülern“

Nudging passiert uns allen tagtäglich bei der Auswahl von Speisen und Getränken. Ob im Supermarkt oder in der Gastronomie: Immer wieder werden wir erfolgreich in eine Richtung geschubst (to nudge) und unsere Wahl bewusst auf bestimmte Lebensmittel und Getränke gelenkt.

Dass der Nudging-Ansatz auch in der Schule erfolgreich umgesetzt werden kann, hat die Referentin, Frau Dr. Braun, der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Schleswig-Holstein den sehr interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit vielen praktischen Umsetzungs-beispielen vorgestellt.

Nach einer Einführung der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen zum DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung, der aus wissenschaftlicher Sicht beschreibt, wie eine bedarfsgerechte und ausgewogenen Schulverpflegung gestaltet wird, ging es auch schon zum Hauptbeitrag „Nudging“ über.

Die Begriffsklärung zu Beginn hat schnell gezeigt was Nudging ist und was eben nicht. So werden unter Nudging Maßnahmen verstanden, die das Verhalten von Menschen in vorhersagbarer Weise verändern können, ohne dabei andere Optionen auszuschließen. In die Praxis umgesetzt bedeutet dies, zum Beispiel Obst in der Mensa auf Augenhöhe appetitlich anzubieten und Süßigkeiten oder vermeintlich ungesundem Junkfood weniger attraktive Plätze zuzuweisen. Kein Nudging hingegen ist, diese ganz aus dem Angebot zu nehmen.

07.09.2017 Schule auf EssKursion – ein Blick hinter die Kulissen eines Schulmensabetriebes

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Schule auf EssKursion“, in der Praxisbeispiele zur Gestaltung von Schulverpflegung aufzeigt werden, bietet die Verbraucherzentrale Niedersachsen e. V. (VZN) die Möglichkeit, Einblicke in unterschiedliche Konzepte und kreative Ideen aus verschiedenen Schulen in Niedersachsen zu bekommen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Impulse sammeln und sich miteinander austauschen. Diese Mal steht die Präsentation des Schulverpflegungskonzeptes der IGS Oyten auf dem Programm. Nähere Informationen, u. a. zu den Inhalten und dem Ablauf sind dem Einladungsflyer „Praxisdialog – Erfolgreiche Mensakonzepte“ zu entnehmen.

Interessierte melden sich bitte auf dem entsprechenden Formular bis zum 30.08.2017 verbindlich bei der VZN an.

Termin: 07. September 2017
Zeit: 10:15  bis 15:30 Uhr
Ort: Integrierte Gesamtschule Oyten
Zielgruppe: Schulleitungen, Lehrkräfte, Pädagogische Fachkräfte, Eltern, Schulträger, Mensafachkräfte, Schülerschaft, Fördervereine
Veranstalter:
Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V.
Kosten: 10,00 € Pauschale für Mittagsverpflegung und Tagungsgetränke

Anmeldeschluss: 30.08.2017

 

30.05.2017 - Regionales Treffen „Küchen- und Mensaplanung in Schulen – zielgerichtet und praxisorientiert“

An niedersächsischen Schulen werden an allen Schulformen immer mehr Mensen eingerichtet und das Thema Schulverpflegung rückt weiter in die Öffentlichkeit. Mensen müssen dabei entweder neu gebaut oder in die bereits vorhandenen Räumlichkeiten durch An- oder Umbau integriert werden. Eine Mensa zielgerichtet und praxisorientiert zu planen, sodass eine hohe Akzeptanz ermöglicht wird, eine gesundheitsförderliche Verpflegung angeboten und auf unvorhergesehene Ereignisse schnell reagiert werden kann, ist in jedem Fall eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Mit einem weiteren Regionalen Treffen zum Thema „Küchen- und Mensaplanung in Schulen – zielgerichtet und praxisorientiert“ (2016 haben bereits zwei Treffen in Hannover und Lüneburg stattgefunden: Informationen dazu hier), hat  die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen (Vesch NI) wieder zahlreiche Vertreter von Schulträgern bei dieser Aufgabe unterstützt und Möglichkeiten für einen zielgerichteten Mensabau aufgezeigt. Die Veranstaltung fand am 30. Mai 2017 in den Räumlichkeiten des Gymnasiums Große Schule in Wolfenbüttel statt.

170117 ML Logo Frderung


 Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachen
Kontakt